Kreisjugendring - Jugendinfo Weingarten | Jugendliche | Infos | Freizeit | Schule | Studium | Jugendarbeit | Vereine | Weingarten

Kreisjugendring Ravensburg

Als Dachorganisation der Jugendverbände im Landkreis Ravensburg hat sich der Kreisjugendring mit seinem ehrenamtlichen Vorstand und der haupamtlich besetzten Geschäftsstelle zu einer wichtigen Anlaufstelle für alle Arbeitsfelder der Kinder – und Jugendarbeit entwickelt.

Das Angebot reicht von vielfältigen Seminarangeboten, Verleih von Zelten und Spielgeräten, Projektarbeit, Unterstützung der Gemeinden, die Vermittlung von Zuschüssen oder Mitwirkung bei Veranstaltungen vor Ort. Gefördert wird diese Arbeit in großem Umfang vom Landkreis Ravensburg, dazu kommen Mittel des Landesjugendplans, Einnahmen aus den Verleihangeboten, Spenden und projektbezogene Fördermittel.

Anschrift Kreisjugendring Ravensburg e.V.
Kuppelnaustr. 36
88212 Ravensburg
Telefon 0751/21081
Telefax 0751/21013

info@kjrrv.de
www.jukinet.de
www.facebook.com/KreisjugendringRavensburg

Geschäftszeiten Montag bis Donnerstag 9 - 17 Uhr
Freitag 9 - 14 Uhr

Aktuelle Neuigkeiten vom Kreisjugendring

Offene Kinder- und Jugendarbeit - Was ist das?

Wer kennt das nicht? Wenn man über die Arbeit im städtischen Jugendhaus spricht, hört man immer wieder Kommentare wie: „Die hauptamtlichen Mitarbeiter machen eh nichts Anderes dort, wie den ganzen Tag Billard und Kicker spielen und Kaffee trinken." Doch wie soll man jemand, der nicht vom Fach ist gut und schnell erklären, das dies nicht der Fall ist? 

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg e.V. (AGJF) wurde 1973 als öffentlich anerkannter Zusammenschluss von freien und öffentlichen Trägern der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg gegründet. Hauptaufgabe der AGJF ist es, die Belange der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu vertreten und ihre Weiterentwicklung zu fördern. Alle Mitglieder betreiben Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, wie Jugendhäuser, Jugendtreffs, Spielmobile sowie Jugendfarmen oder Aktivspielplätze.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) ist etwas Besonderes: Sie bietet Kindern und Jugendlichen eine Lern- und Erfahrungswelt, die sie sonst nirgends finden. Sie bietet offene, gestaltbare Räume an – physische und virtuelle.

Im Mittelpunkt steht das, was Kinder und Jugendliche beschäftigt: ihre Ideen, ihre Träume, ihre Fähigkeiten, ihre Sorgen. Es gibt zunächst kein Programm. Die OKJA bietet viel Raum für selbstbestimmtes Tun und fordert gleichzeitig mehr Eigeninitiative als andere Formen der Kinder- und Jugendarbeit.
Damit bildet die OKJA einen wichtigen Ausgleich zu anderen Lebensorten von Kindern und Jugendlichen, die vielfach von Regeln und Pflichten geprägt oder von Erwachsenen dominiert sind. Die OKJA legt großen Wert auf selbstbestimmte Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung!

Weitere Hintergrundinformationen über offene Kinder- und Jugendarbeit hat die AGJF auf Ihrere Homepage zur Verfügung gestellt.

>>>> mehr Infos über offenen Kinder- und Jugendarbeit 

Offene Kinder- und Jugendarbeit in 3 Minuten erklärt

Juleica

Die Jugendleiter/In-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter-innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber-innen.

Zusätzlich soll die Juleica auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

Mehr Infos zur Juleica

Mitmachen Ehrensache